Academia rei Praeheliotica
Universität > Magister > Quendan

Quendan

Quendan Zauberwacht
Quendan Zauberwacht

Eigentlich komme ich nicht aus Heligonia, noch komme ich aus einem der Nachbarländer. Viel gereist bin ich früher, denn ich war ein Lehrling. So zumindest bezeichnet man dies üblicherweise. Aber in Varlanth, meiner Heimat, ist es üblich, den Beginnern in der Kunst, soweit sie bereits ein Ziel haben, nur gewisse (elementare) Grundkenntnisse mitzugeben und sie dann für mehrere Jahre auf Reisen zu schicken. So lernen sie die Welt verstehen und auch das Leben. Erst dann mögen sie bereit sein, sich untereinander auszutauschen, um dadurch gute Gestalter zu werden.

Mich jedoch zog es als erstes nicht durch Varlanth, sondern ich schloß mich einer Abordnung auf das Festland an. Leider trennten sich unsere Wege - oder aus heutiger Sicht betrachtet - es kam ganz recht so.

Heligonia ist ein Land, welches eine eigenartige Historie, eine verschwommene Geschichte bereithält. Ein Gebiet, welches von einem uralten Wesen, oder Geheimnis besessen ist. Meine Forschungsader zog mich förmlich in diese Landesgeschehnisse hinein und dort habe ich meinen Platz zum Forschen gefunden. Doch allein und ohne weiteres Wissen, scheint mir mein Ziel nicht lösbar, die Aufgabe nicht zu bewältigen.

Darum suche ich regelmäßig andere Träger des Wissens auf, um mit ihnen Vergleiche zu ziehen und Kenntnis zu erlangen in den Dingen, die man aus gegebenem Anlaß wissen sollte.

Im Moment doziere und forsche ich an der Universität im Fachbereich Artefakt- und Apparatimagie, während ich weiterhin in Diensten des ostarischen Barons Jareck von Jolberg stehe, der mir dieses ermöglicht.

Falls Ihr, werter Besucher, Anfragen habt, so laßt sie bitte über Hr. Gutbrecht, den Leiter der Schreibstube an mich durchstellen, oder, in delikaten Angelegenheiten, kontaktiert mich persönlich.