Academia rei Praeheliotica
Universität > Magister > Adelmus

Adelmus

Adelmus von Angerwalde
Adelmus von Angerwalde

Adelmus von Angerwalde wurde im Jahre 4 vor A. III. in Angerwalde geboren. Dieses Städtchen liegt nicht in Heligonia, ist aber nur etwa 40 Meilen westlich der Baronie Rebenhain, jenseits des Jolborn.

Mit 15 Jahren ging Adelmus, begünstigt durch eine kleine Erbschaft, in das heligonische Escandra, um dort zu studieren.

Für das Arcane kaum zugänglich, entwickelte er besondere Fähigkeiten auf dem Gebiet der heligonischen Mediävistik. Vor allem Sprach- und Schriftgeschichte, aber auch Ereignisgeschichte der älteren Zeit banden seine Energie.

Im Jahre 16 n. A. III. erhielt er seine Demission als Magister Mediävisticus. In den Folgenden Jahren verdingte er sich als freier Gelehrter in den verschiedensten Teilen Heligonias, bis er im Jahre 21 n. A. III. eine Anstellung mit Dotation in Rebenhain erhielt.

Dort ist er seit dem Archivar des Baronie - Archivs, und publiziert hin und wieder Entdeckungen, die er in alten Urkunden und Schriftstücken gefunden hat.

Seit 28 n. A. III. bekleidet er zudem die Stelle als Magister für heligonische Sprach- und ältere Ereignisgeschichte an der Academia Rei Praeheliotica, Universität zu Idyllie, Tlamana.

Bisher veröffentlichte Werke:

  • Ein präheliotisches Fragment eines Utzgolfgedichtes
  • Ein Krönungsordo aus der Zeit König Velams
  • Ein Wirtshauslied, das Adelmus den silbernen Dichterschurz von Pogelsweiler einbrachte